04. Mai 2018 Lesung "Nexx-Die Spur" Bücherei Selters/WW

14. Oktober 2018 15:00 Lesung Buchhandlung Erlesenes Montabaur

13. November 2018 8:15 Lesung Martin-Butzer Gymnasium, Dierdorf



Pressestimmen / Meinungen von Bloggern und Lesern

"Nexx-Die Spur"

"Nexx-Die Spur" ist abgründig, perfide und an Finesse und Wendungen kaum zu überbieten. Für mich eine richtige Überraschung.

(Magischemomentefürmich.blogspot)


Ein wirklich spannender Thriller mit einem brandaktuellen Hintergrund dessen Ausarbeitung mir sehr gut gefallen hat. Spannende Wendungen, interessante Charaktere und der zuvor genannte Hintergrund lassen den Thriller zu einem wahren Pageturner werden. Alles in allem bleibt das Buch recht unblutig, was es aber nicht weniger spannend sein lässt. Gelungener Thriller für spannende Lesestunden - meine Empfehlung!

(Worldofbooksanddreams)


Der Thriller "NEXX: Die Spur" von Volker Dützer befaßt sich mit Datenmissbrauch und seinen Folgen. Er ist meiner Meinung nach sehr authentisch und recht unheimlich geschrieben. Die Spannung wurde vom Autoren kontinuierlich Seite um Seite gesteigert. In einigen Passagen hatte ich ein beklemmendes Gefühl und öfters sogar Gänsehaut. Ich empfehle euch daher das Buch im Hellen zu lesen.

(Diane Jordan)


Das Buch packte mich, saugte mich ein. Ich gerite in eine Art Schleudergang wie in der Waschmaschine, bis ich atemlos und schwindelig wieder ausgespuckt wurde. Ich geriet auf eine emotionale Achterbahnfahrt mit Bangen und Zittern um Menschen, die mir nahe gingen.

(Heinoko, Lovelybooks)



"Der Schacht"

„Der Schacht“ von Volker Dützer ist ein Thriller, bei dem einfach alles stimmt.
Sehr gut ausgearbeitete Charaktere, die man sich als Leser sehr gut vorstellen kann, ein leichter sehr mitzureißender Stil des Autors und eine Handlung, die spannend gehalten ist und in der man als Leser komplett gefangen genommen wird, haben mich rundum überzeugt und gefesselt.
Uneingeschränkt zu empfehlen!

(Manjas Buchregal)


Ein mir unbekannter Autor, ein mir unbekannter Verlag, ein Ängste auslösendes Cover und ein atemberaubender Bucheinstieg - also rundum eine Entdeckung im Genre der (Psycho)Thriller!

(Amazon-Kunde)


"Freier Fall"

Gepaart mit einem  dichten Plot und viel Atmosphäre nimmt der Fall Fahrt auf und wartet mit einigen überraschenden Wendungen auf. Action, interessante Schauplätze und schräge Typen sorgten sowohl für Kopfkino als auch Gänsehautfeeling. Dabei ist die Handlung sehr realitätsnah und temporeich, besonders gefallen haben mir die lebendigen Dialoge.

Fazit: Ein Must-Read für Thriller Fans, ganz großes Kino! Der erste Teil ist schon bestellt.

(DarkSummer)


"TÖDLICHE HEIMKEHR"

Volker C. Dützer hat mit „Tödliche Heimkehr“ einen Krimi geschaffen, der dem Leser noch einige Zeit in Erinnerung bleiben wird, da die Thematik fast schon erschreckend realistisch gewählt und verarbeitet wurde.

(Midnight-Girl)

Diesen Krimi empfehle ich sehr gerne weiter, denn er ist sehr lebendig geschrieben, spannend, wendungs- und ereignisreich und berührt sehr. Als Leser kann man nur zu gut, die ohnmächtige Wut und den Drang nach Vergeltung nachempfinden und verfolgt die Bemühungen der Protagonisten hoffnungsvoll mit.

(CG)


"DAS PROMETHEUS-PROJEKT"

Volker Dützer hat in seinem Thriller „Das Prometheus-Projekt“ ein heikles Thema angeschnitten. Welchen Stellenwert wird wohl künstliche Intelligenz in unserem weiteren Leben haben? Dieses sehr nachdenkliche stimmende Thema verknüpft der Autor mit einem knallharten Thriller, der nur so vor Überraschungen strotzt und die Abgründe der menschlichen Phantasie in einer Art aufzeigt, dass der Leser atemlos bleibt und gar keine Zeit hat nachzudenken, denn das Tempo des Buches ist unheimlich hoch. Der ewige Kampf Gut gegen Böse wird durch Eve und Adam ganz geschickt eingeflochten. Dank der sehr guten Recherche des Autors in vielen Themenbereichen ist die Geschichte vollkommen glaubwürdig. Am Ende bleibt der Leser zurück und fragt sich immer wieder: Was ist künstliche Intelligenz, was ist mein Ich? Selten blieb ich bei einem Buch so nachdenklich zurück.

(Y.Schwindhammer)


Ein mehr als fesselnder Krimi, der durch tolle Science-Fiction-Elemente auf ganzer Linie überzeugen konnte. Tolle Ideen, überzeugende Details und eine runde Geschichte machen diesen Krimi zu einem packenden Leseerlebnis.

(coala)


"DIE BRUT"

Ich muss sagen, „Die Brut“ ist das spannendste Buch, das ich seit langem gelesen habe! Es ist keine Untertreibung, dass man es ohne weiteres im gleichen Atemzug wie S. Fitzeks „Passagier 23“ oder Schätzings „Der Schwarm“ nennen kann. Von Stephen King ganz zu schweigen. Hier ist ein Autor am Werk, der sein Handwerk versteht, mit Sprache spielt und damit umgehen kann! Leider ist es heutzutage nicht mehr Basis jedes Buches, dass der Autor die deutsche Grammatik, Rechtschreibung und Stil beherrscht. Danke, Herr Dützer, für spannende Stunden, wie ich sie von einem guten Buch erwarte! (Steffi M.)